tilman knop
Commercials

 | 

Bilder

 | 

Objekte

 | 

Draussen

 | 

Ausstellungen

 | 

TEXTE

 | 

Kontakt

Commercials

Die Serie Commercials begann 1994. Anfänglich dienten sie Tilman Knop als selbst auferlegte Disziplin, täglich ein Bild zu fertigen. Seither setzen sie sich neben seinen anderen Arbeiten fort. Es sind Bildchen, die kein größeres Format benötigen.

Sie entspringen einer eigenartig notwendigen Weltsicht Knops, die sich am Wust der Abertonnen von Informationen abarbeitet, die uns inzwischen wie selbstverständlich verkleben. Bild für Bild entwickelt er Motive mit Inhalten, die im Bereich zwischen reinster Klarheit und des Off-Road-Gedankenguts liegen. Gold und Dreck werden auf derselben Ebene verhandelt. Ein Freund formulierte es einmal richtig: «Alles in Knops Duktus: Edel-Grusel, Frohsinns-Brueghel, Teilbereichs-Apokalypse, Reduzierungs-Opulenz.» Gedrechselte Texte kommentieren die Motive oder umgekehrt, und befördern sie in andere Richtungen. Bilder abseits jeder Vernunft. Motivische Grotesken mit der fortwährenden Erkenntnis einer geglückten Ratlosigkeit. Das entstandene Exemplar, sei es absurd, unbedeutend oder perfekt, wirkt fast wie beiläufig. Bestätigt in der Serie, die unaufhörlich wächst. Monat für Monat, Jahr für Jahr. Also auch das Phänomen Zeit spielt eine Rolle - nur welche?

Aus einem Bild wird eine Riesenserie. Derzeit zählt sie über 2700 Exemplare. Aus kleiner Arbeit ist Große geworden. Die Commercials sind keine geschlossene Serie. Viele Exemplare sind inzwischen in Sammlungen verteilt. Was sie eint ist, dass alle Bilder 7 x 7 x 2 cm messen, mit unterschiedlichen Tüchern bespannte Holzblöcke sind und - obwohl mithilfe von Siebdruck hergestellt - dennoch Unikate sind. Jedes Bild ist fortlaufend nummeriert, datiert, signiert, betitelt und jeweils in eine Schachtel gepackt.

Die Commercials sind keine strikt geschlossene Serie. Die meisten Exemplare sind inzwischen in etlichen Sammlungen und bei Abonnenten verstreut.

Nicht nur einzeln sind sie zu erwerben, sondern man kann sie auch abonnieren. Diese Exemplare werden per Post an die Abonnenten geschickt. Das Sende-Intervall wählen sie selbst: monatlich, zweimonatlich usw. Jede Bildsendung entspringt der gegenwärtigen Produktion.

65 Euro kostet jedes Abonnementexemplar, inklusive sieben Prozent Mehrwertsteuer, Porto und Verpackung.


[Zurück zur Textauswahl]